Schutz vor sexueller Gewalt

Haltung

Auf unseren Sprachreisen ist jede Form von Ausgrenzung und Gewalt gegenüber anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen sowie Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen geächtet – auch sexuelle Gewalt. Wir schauen nicht weg, bagatellisieren nichts, vertuschen nichts und dulden keine Zuwiderhandlungen. Wir sind uns unserer besonderen Verantwortung zur Prävention und Intervention bewusst. Der Kinder- und Jugendschutz ist daher integraler Bestandteil unseres Selbstverständnisses und wird zur Sicherstellung einer umfassenden, operativen Umsetzung beachtet. Es sind zielführende Vorgehensweisen, Maßnahmen, Regeln und Vorkehrungen in alle relevanten Abläufe, Workflows und Qualitätssysteme unseres Unternehmens eingearbeitet.

Personalauswahl und -ausbildung

Bereits bei der Vorauswahl von festen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bzw. Teamern und Teamerinnen (Betreuer/Betreuerinnen) werden Qualifikationen und insbesondere die Motivation und Erfahrungen gezielt hinterfragt, um die persönliche Eignung der Kandidaten bzw. Kandidatinnen einschätzen zu können. Zur Einstellung ist darüber hinaus die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 79 Absatz 2 Nr. 2 SGB VIII für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen obligatorisch.
Teamer und Teamerinnen sowie Mitarbeiter, die regelmäßig in Kontakt mit Kindern und Jugendlichen stehen, werden zum Thema „Schutz vor sexueller Gewalt“ im Rahmen ihrer Ausbildung gezielt sensibilisiert und detailliert durch Kurzvorträge, Fallbeispiele, Übungen und Rollenspiele geschult, z.B. in den Bereichen rechtliche Grundlagen, Sexualität im Kindes- und Jugendalter, Prävention, Krisenmanagement, Definition und Aspekte von sexueller Gewalt, Einschätzung von beobachtetem Verhalten, Verhalten im Notfall etc.

Strukturen und Abläufe

Die Strukturen und Abläufe bei Panke Sprachreisen unterliegen einem strengen, fortlaufenden Qualitätsmanagement, das insbesondere den Schutz vor sexueller Gewalt berücksichtigt. Ziel ist es unter anderem, Schwachstellen und Risiken in der Organisationstruktur zu identifizieren und auszuschalten, die die Ausübung sexueller Gewalt ermöglichen bzw. begünstigen. Dazu zählen transparente Kommunikationswege, Arbeitsabläufe und Zuständigkeiten, Umgang mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, der Fürsorge und Kontrolle gleichermaßen sicherstellt, eine offene Fehlerkultur sowie eindeutige und transparente Leitungsstrukturen. Neben festen Ansprechpartnern gibt es ein Notfalltelefon, über das die Teilnehmer jederzeit ihre Betreuungspersonen erreichen können. Ein Notfallplan, der exakt vermittelt, was insbesondere auch beim Verdacht auf sexuelle Gewalt zu tun ist, ist allen Teamern und Teamerinnen zugänglich.

Reiseprogramme

Unsere Reiseprogramme sind altersgerecht gestaltet und eine Betreuung durch geschulte Teamer im Verhältnis Betreuer:Teilnehmer von mindestens 1:15 ist garantiert. Die Programme sind so gestaltet, dass niemand aufgrund von Behinderung, sozialem Status, kulturellem Hintergrund, Bildung oder anderen Charakteristika ausgeschlossen wird. Die Betreuer sichern während der Sprachreise die umfassende Aufsicht und Fürsorge gegenüber den ihnen anvertrauen Kindern und Jugendlichen. Art und Intensität der Aufsicht bestimmen sich nach Alter, Eigenart und Charakter des Teilnehmers sowie dessen Einsichtsfähigkeit. Wünsche, Anliegen, Bedürfnisse sowie Sorgen Ängste und Beschwerden der Kinder und Jugendlichen werden ernst genommen, die Teilnehmer angemessen an Entscheidungsprozessen beteiligt. Die Teilnehmer werden regelmäßig von den Betreuern nach ihrer Zufriedenheit befragt und aufgefordert, eventuelle Beschwerden oder Unzufriedenheiten frei weg zu äußern. Beschwerden werden grundsätzlich ernst genommen und möglichst zeitnah bearbeitet, Vorgehensweisen abgestimmt und zielführende Maßnahmen eingeleitet.

Leistungsträger

Alle privaten Gastgeber müssen einen sogenannten DBS-Check (Disclosure and Barring Service) vorweisen. Dieses ist ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, welches insbesondere auf sexuelle Straftaten gegen Minderjährige ausgelegt ist.
Jeder Erwachsene in einer privaten Gastunterkunft muss den DBS-Check vorlegen, das British Council überprüft die Vorlage regelmäßig. Ein DBS ist 3 Jahre gültig und muss regelmäßig erneuert werden.
Dazu muss jeder Mitarbeiter der Sprachschule, der mit Minderjährigen zusammenkommt (Lehrer, Guides, etc.) auch einen DBS-Check vorweisen. Alle Mitarbeiter unserer Sprachschulen sind DBS überprüft.
Zudem hat jeder Mitarbeiter der Sprachschule eine Fortbildung in Safeguarding Level 1 erfolgreich absolviert. Hierbei geht es um die Sicherheit Minderjähriger in allen Belangen. Mitarbeiter in Führungspositionen haben das Level 2 abgelegt und die Manager der Schule das Level 3 erfolgreich absolviert.

In jeder unserer Sprachschule gibt es einen Welfare Officer, die/der sich den Minderjährigen als vertrauliche Kontaktperson vorstellt. Sie/Er ist auf den Umgang mit auftretenden Problemen ausgebildet.

Nachbereitung

Eine strukturierte Nachbereitung unserer Sprachreisen stellt die kinder- und jugendgerechte Eignung unserer Angebote sicher. Dazu werden die Teilnehmer zum einen mittels eines Fragebogens detailliert zur Zufriedenheit mit der Reise befragt. Dieser Fragebogen kann auch anonym ausgefüllt werden. Darüber hinaus sind auch die Betreuer verpflichtet, zur jeder von ihnen bereuten Sprachreise ein ausführliches schriftliches Feedback zu liefern. Last but not least werden schriftliche Beschwerden bzw. Informationen der Eltern /Erziehungsberechtigten dokumentiert und ausgewertet. Auf Grundlage dieser drei Quellen sowie fortlaufender Reflexion und Selbstevaluation können passende Maßnahmen und Veränderungen geplant und vorgenommen werden, um u.a. auch den Schutz vor sexueller Gewalt bei unseren Sprachreisen zu erhöhen.

Sprachreisen

Was unsere Kunden sagen

Levia W.

..."Obwohl ich die Reise alleine angetreten habe, habe ich ziemlich schnell neue Freunde gefunden"...

weiterlesen

von Ben S.

..."Auch das Fliegen ohne Erwachsene hat gut geklappt. Ich hatte schon Respekt davor, aber jetzt bin ich stolz, dass ich London Heathrow 'geschafft' habe😁."...

weiterlesen

von Gernot L.

..."War echt witzig, die Betreuer waren herrlich und allgemein hat’s gebockt."...

weiterlesen

Leonie F.

..."Der Sprachurlaub war sehr schön. Die Gastfamilie war sehr nett."...

weiterlesen

von Nina S.

..."am spannendsten war definitiv das VR-Center"...

weiterlesen

von Franziska K.

"War gut organisiert und jederzeit wieder!"

weiterlesen

Aktuelles

Malta Einreise ohne gesonderten Nachweis möglich

Malta Einreise ohne gesonderten Nachweis möglich

Ab 25.07.2022 ist kein 3G-Nachweis mehr für die Einreise nach Malta erforderlich.

Weiterlesen
Betreuer*innen für Feriensprachreisen nach Südengland, Malta oder Deutschland gesucht

Betreuer*innen für Feriensprachreisen nach Südengland, Malta oder Deutschland gesucht

Endlich wieder Reisen und dabei eine unvergessliche Zeit gemeinsam mit jugendlichen Sprachreiseschülern erleben! Das hört sich gut für dich an? Dann komm in unser Team zur Begleitung unserer 1- bis 4-wöchigen Ferien-Sprachreisen.

Weiterlesen
Update März 2022

Update März 2022

Die Corona-Einschränkungen in unseren Destinationen werden zurückgefahren oder aufgehoben. Insofern gibt es viele Gründe, das Reisejahr 2022 wieder in früher bekannten entspannter Weise zu genießen.

Weiterlesen
NEU: Videoberatung

NEU: Videoberatung

Ab sofort können Sie mit uns auch einen Termin für eine persönliche Videoberatung ausmachen. Sie brauchen lediglich ein passendes Gerät (PC, Notebook, Smartphone oder Tablet) mit Lautsprecher und Mikrofon oder Headset und eine stabile Internetverbindung.

Weiterlesen
Alle Beiträge...

SIE HABEN FRAGEN?

info@panke-sprachreisen.de

+49 (0) 4503 89831-0

MO - FR | 09:00 - 18:00 Uhr
SA | 09:00 Uhr - 17:30 Uhr

Videoberatung

KATALOGE & PREISLISTEN

UNSERE SMARTPHONE APP

Die Panke Sprachreisen App ist eine App für alle Reiseteilnehmer von Panke Sprachreisen. Sie bietet Adress- und Navigationsfunktionen für Unterkünfte und Schulen, das aktuelle Programm und vieles mehr.

Appstore
Scroll to Top