von Chrissy

Gefunden im Internet bei www.nurindeinemkopf.net

Na dann kriegt ihr einen Exklusivbericht!

Ich weiß nicht mehr wo, aber irgendwo ging es ja mal um Sprachreisen und Gastfamilien. Ich muss sagen, dass von allen 46 Leuten in meinem Bus kein einziger Probleme mit seiner Gastfamilie hatte, so dass er wechseln musste. Panke kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen… Trotz des geringeren Preises als bei manchem anderen Anbieter hat es an nichts gefehlt. Panke fährt halt bloß nach Bournemouth und das schon seit 25 Jahren, aber ist auf jeden Fall toll da.
Bournemouth selber liegt im Südwesten Englands und ist ein Küstenstädtchen… Wobei Städtchen ein bisschen untertrieben sein dürfte! Poole liegt ganz in der Nähe (Nachbarstadt). Dürfte wahrscheinlich mehr Leuten was sagen. Aber nun was zur Reise selber…
Da ich ja ab Dresden gefahren bin (Mittelroute), saß ich von der ersten Einstiegsstelle ab im Bus. Dauer von dort: ca. 24 Stunden Busfahrt. Ich hatte das „Glück“ einmal quer durch Deutschland fahren zu dürfen. Gesehen habe ich dabei Dresden, Halle/Saale, Magdeburg, Hannover, Hamm und Duisburg. Das waren unsere Stationen. Wie gesetzlich vorgeschrieben alle 2 Stunden Pause. Nach Deutschland ging es soweit ich weiß durch Belgien, Niederlande. In Antwerpen wurden dann die Busfahrer ausgetauscht. Dann gings weiter nach Frankreich/Calais. Von dort mit der Fähre nach Dover/England. Auf der Fähre erstmal den Adapter gekauft (nein die Engländer fahren nicht nur auf der falschen Seite, haben Pfund und Pence, sondern auch noch andere Steckdosen!) und müde rumgehangen… Es war 4 Uhr in der Früh… Meine innere Uhr total durcheinander… Man es ist spät Abends bestimmt und die Sonne ist erst untergeganen… So ca. 23 Uhr… Ach nein wir haben ja schon morgen früh! Dann eine Stunde dazu gewonnen (England hat ja auch noch eine andere Zeitzone!)… Uhren zurückgestellt eine Stunde und weiter ging es…
Wir näherten uns dann Bournemouth. Vorher schmiss uns Frankie (unser Busfahrer) erstmal in Fleet (einer Raststätte) raus. Es war arschkalt, wir waren müde und wollten nur noch schlafen… Dann kamen wir endlich an… Eine Mitarbeiterin von Panke kam an Bord und uns wurde erstmal unser Wochenplan in die Hand gedrückt! Strikt durchorganisiert! 60 Stunden Schule, Morgens und Nachmittags und dann oft auch noch Abends ein Programm! Randvoll gepackt mit irgendwelchen Aktivitäten! Langweilig werden konnte es einem da nur schwerlich!
In diesen 3 Wochen hatte ich Schule (Einstufungstest am Anfang. Drei Gruppen: advanced, middle, lowest mit je 15 Schülern… Da merkt man doch ein paar Qualitätsunterschiede der Bundesländer…! Welche Gruppe ich war sag ich besser nicht xD!), lebte mit meiner Gastfamilie (Mama, Schwester, französischem Gastbruder und noch einer aus meiner Gruppe) zusammen. Aß Fast Food, Fertiggerichte en masse (Engländer können wirklich nicht kochen! Freund und Helfer -> die Mikrowelle!)… Selbst Kartoffeln gibt es kreisrund und bereits fertig geschält… Fish & Chips natürlich nicht zu vergessen, die Orangenmarmelade und Essigchips. War 2mal in London, habe Weymouth, Portland, Lulworth, Winchester, Salisbury, Stonehenge, Poole, Southampton uvm. besucht. War einkaufen (Souvenirs und Bücher), bei Starbucks und am Strand bei gutem Wetter gelegen! Habe Feuerwerke gesehen (Sandbanks/Poole, 4. teuerste Grundstücke bzw Häuser der Welt) und wahnsinnig tolle neue Leute kennen gelernt… Es waren auf jeden Fall 3 unvergessliche Wochen England! In denen ich vielleicht nicht sehr viel mehr an Wortschatz gelernt habe, aber ich gelernt habe frei Englisch zu reden. Einfach so drauf los ohne viel drüber nachzudenken und wenn man mal ein Wort nicht weiß: halb so schlimm die verstehen schon was man meint! Einfach umschreiben und dann klappt das schon irgendwie! Man versteht auf jeden Fall mehr als man denkt! Träumt in Englisch, Deutsch wird schwieriger und plötzlich ist Rechtsverkehr einfach nur noch total falsch und unlogisch (wie war das nochmal? Rechts überholen? Nein links? Häää? Papaaa wieso überholst du denn nicht? Rechts ist doch alles frei…! Ach scheiße mist wir sind ja gar nicht mehr in England…! )!
Und wer sich ein bisschen anpasst in seiner Gastfamile hat keine Probleme… Pünktlich immer zum Dinner da sein, immer thank you und please sagen (DAS ist wirklich gaaaanz wichtig!)! Sich immer nett verabschieden morgens und auch wieder hallo sagen! Das Good night auch nie vergessen und schon klappt es alles wie alleine!
Summa summarum kann ich Panke auch nur wirklich weiterempfehlen… Man wird zur Schule mit dem eigenen Reisebus abgeholt und auch wieder heim gefahren… Wenn man Lust hat fährt man an freien Tagen mit dem Bus in die Stadt, an den Strand, in den Park… Sonntag war immer unser freier Tag und meist lagen wir am Strand oder waren Shoppen (viele Geschäfte haben 24 h offen und 7 Tage die Woche)…
Die Highlights waren: Speedboat fahren, in der Disco tanzen (extra nur für unsere Schule gemietet worden, mit DJ) und LaserQuest… Außerdem einmal in einem richtigen Starliner drin zu sitzen und mitzufahren… Nämlich in dem Bus von Panke…!
Puh ziemlich lang geworden, wahrscheinlich liest das eh keiner ganz!
Liebe Grüße,
Chrissy

Was unsere Kunden sagen

von Familie Kramp

..."Sie hatten dort eine wirklich schöne Zeit, haben die Insel sehr genossen und viele neue, spannende Eindrücke gewonnen."...

weiterlesen

von einem Reiseteilnehmer

..."Es waren zwei der schönsten Wochen. Die Betreuer waren mega gut drauf. Man konnte mit ihnen gut reden, Spaß haben und lachen."...

weiterlesen

von M.Hahn

..."Auch im Namen von Chiara möchte ich mich bedanken. Der Onlinesprachkurs hat ihr viel Spaß gemacht und sie hat mehr Sicherheit erworben = Ziel erreicht."...

weiterlesen

von U. Grundmann

..."Sie sind ein tolles Team. Das nenne ich endlich, mit Profis arbeiten macht Spaß was die Reisebranche angeht."...

weiterlesen

von Karen Otto

..."Christof hat viel Spass beim Fussball und auch den Englischunterricht findet er klasse. Nachdem er anfangs ziemlich skeptisch war, ist er nun begeistert, was natürlich sehr für ihre Arbeit vor Ort spricht."...

weiterlesen

von Dr. Matthias und Esther Burger

..."Die Ausflüge waren sehr spannend, bestens organisiert und interessant gestaltet. Durch Ihre Organisation war Samuel immer sehr gut betreut."...

weiterlesen

Aktuelles

Sommer-Update Juli – Teil 2

Sommer-Update Juli – Teil 2

Am 09.07.2021 hat die maltesische Regierung verkündet, dass ab 14.07.2021 nur noch vollständig Geimpfte ins Land gelassen werden. Zudem werden aufgrund der Zunahme der Infektionszahlen weitere Einschränkungen vorgenommen, u.a. werden alle Sprachschulen geschlossen.

Weiterlesen
Sommer-Update Juli

Sommer-Update Juli

Wir veranstalten in diesem Sommer Sprachreisen nach Malta und in unser Erlebnis-Sprachcamp in Schleswig-Holstein (Plön)

Weiterlesen
Buchen Sie eine Sprachreise nach Malta jetzt…

Buchen Sie eine Sprachreise nach Malta jetzt…

... und bekommen 10 € pro Tag geschenkt! Die Regierung Maltas belohnt Sprachreisende ab sofort mit Reisegutscheinen im Wert von bis zu 300 €.

Weiterlesen
Corona-Update Mai – Teil 2

Corona-Update Mai – Teil 2

Unser Sommer in England wird wohl leider verspätet beginnen. Sprachreisen nach Malta und Deutschland sind weiterhin safe!

Weiterlesen

Alle Beiträge...

SIE HABEN FRAGEN?

info@panke-sprachreisen.de

+49 (0) 4503 89831-0

MO - FR | 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

KATALOGE & PREISLISTEN

UNSERE SMARTPHONE APP

Die Panke Sprachreisen App richtet sich an alle Reiseteilnehmer von Panke Sprachreisen mit dem Ziel Bournemouth (Südengland).

Appstore
Scroll to Top